Kulturstiftung

Unternehmen werden zunehmend nicht nur an den Zahlen gemessen, die sie am Ende eines Geschäftsjahres vorlegen können. Soziale Verantwortung wird gerade in den letzen Jahren immer stärker gefordert – und von immer mehr Unternehmen betont.

Angesichts leerer öffentlicher Kassen steigt die Bedeutung privater Geldgeber für Kultur, Sport, Umwelt und Soziales. Für die Sparkasse Münsterland Ost war dieses Engagement  schon selbstverständlich, lange bevor die Debatte darüber in Mode kam. So ist auch das Engagement für Kunst und Kultur fester Bestandteil ihres Denkens und Handelns. Die traditionell enge Verbindung der Sparkasse zu den Gemeinden und Städten ihres Geschäftsgebietes hat sie nicht nur zu einem zuverlässigen Partner werden lassen, sondern macht sie zum Förderer regionaler Identität.

Ein Eckpfeiler des Sparkassen-Engagements bildet die „Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf“ – eine von insgesamt fünf Stiftungen der Sparkasse. Durch die Unterstützung von Kulturprojekten und kulturellen gemeinnützigen Institutionen oder mit eigenen Vorhaben, Veranstaltungen und Konzepten leistet die Stiftung einen unverzichtbaren Beitrag für das kulturelle Leben in unserer Region. Dabei will sie staatliches und öffentliches Handeln nicht ersetzen, sondern ergänzen. Stiftungen investieren nicht nur in fertige Projekte. Oftmals treten sie als Förderer in einem Prozess hinzu, der noch in der Entwicklung ist, um damit ein Signal für andere potentielle Unterstützer zu geben. Das war bei dem Projekt „Kunst im Kreisel“ des Künstlers Josef Zutelgte in Telgte auch der Fall. Die „Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf“ hat mit ihrer Förderungszusage Türen geöffnet, Türen anderer Sponsoren und Förderer, die sich nun ebenfalls an diesem Projekt beteiligen und damit etwas schaffen, an dessen Verwirklichung die Ideengeber anfänglich vielleicht kaum zu denken wagten.

Kunst fördert den Dialog, regt  zur Diskussion an und polarisiert. Das ist Teil ihres Wesens und ihrer Funktion. Insofern ist der öffentliche Diskurs über Kunstwerke immer auch ein positives Signal, weil damit ein wesentliches Ziel – die Kommunikation – bereits erreicht wurde. Das ist auch in Telgte zu beobachten und wird hoffentlich immer dann der Fall sein, wenn Kunst im öffentlichen Raum ihre kommunikative Wirkung entfaltet.

Die Kunst ist so alt wie die Menschheit selbst. Sie stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen.  Die Beschäftigung mit ihr eröffnet neue Sichtweisen, regt zum Nachdenken an und nutzt den Menschen ganz persönlich. Denn Kultur ist so bunt und vielfältig wie das Leben selbst. Diese Vielfalt ist uns wichtig, weil sie unsere Region lebenswert und damit für die Menschen hier, für Besucher und Investoren, anziehend macht.

Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf

 

Impressum